Koor­di­nation

Weil bei uns jeder Lernweg anders ist, brauchen wir eine sehr gut funk­tio­nie­rende Art der Koor­di­nation. Wir ver­wenden dafür als Unter­stützung eine digitale Lern­plattform, die auf bestehender Software aufbaut und die wir durch selbst ent­wi­ckelte Teile ergänzt haben. Lang­fristig wollen wir daraus ein kom­plett eigenes System entwickeln.

Wir koor­di­nieren damit die Themen, Termine und Zusam­men­stel­lungen der Gruppen in den ver­schie­denen Lern­formen, konkret für die Pro­jekte im Offenen Lernen, die Input­stunden und die Kurse.

Logbuch

Um Deinen Ent­wick­lungsweg zu doku­men­tieren, enthält die Lern­plattform auch Dein per­sön­liches Logbuch. Darin trägst Du Deine eigenen Notizen zu Deinen Fort­schritten ein und kannst sehen, was Du wann geschafft hast und welches Feedback Du dazu bekommen hast.

The­mennetz

In der Lern­plattform sind auch alle Lern­in­halte in Form von Themen abge­bildet und als Netzwerk ver­bunden. So kannst Du Dir selbst oder mit Hilfe Deiner/​Deines Mentorin/​Mentors einen Über­blick über Deinen Lernweg ver­schaffen. Wenn Dich ein Thema inter­es­siert, kannst Du damit her­aus­finden, wie Du Dich in diese Richtung wei­ter­ent­wi­ckeln kannst. Und wenn Du eine Prüfung machen willst, siehst Du auf einen Blick, was Du dazu schon abge­schlossen hast und was noch offen ist.

Kom­pe­tenznetz

Zusätzlich zu den Themen beinhaltet die Lern­plattform ein Netzwerk aus Kom­pe­tenzen. Da Ganz­heit­lichkeit eine unserer Grund­ideen ist, fassen wir den Begriff Kom­petenz aber wesentlich weiter und meinen damit nicht nur kognitive Fähig­keiten. Mit diesem inno­va­tiven Ansatz bieten wir Dir auch Unter­stützung bei der Ent­wicklung Deiner Selbst- und Sozi­al­kom­pe­tenzen.

Wei­ter­ent­wicklung der Plattform

Erst im lau­fenden Betrieb der Schule und des Kurs­systems kann sich die Plattform agil wei­ter­ent­wi­ckeln, um so wirklich den Anfor­de­rungen zu ent­sprechen. Wir wollen daher bewusst mit einem mini­malen Pro­totyp starten und uns von dort aus weiterbewegen.

Wir sehen in dieser Ent­wicklung auch Potenzial für gemeinsame Pro­jekte mit den Schüler*innen.