Hier findest Du unsere per­sön­lichen Beschrei­bungen.
Die Kon­takt­daten unseres Grün­der­teams stehen auf der Kon­takt­seite.

Schon bevor wir uns als Team gefunden haben, hat jede*r von uns nach Mög­lich­keiten gesucht, Lernen neu zu orga­ni­sieren und zu gestalten. Unsere Ansätze und Erfah­rungen waren ver­schieden, haben uns aber auf einen gemein­samen Weg geführt.

Wir bringen unter­schied­liche Kom­pe­tenzen und Sicht­weisen ein und sind dabei ver­bunden durch unsere gemeinsame Begeis­terung für Bildung. Wir haben eine sehr klare Vor­stellung davon, wohin wir uns bewegen wollen, und sehen die Gründung der lila.school als den ersten großen Schritt in diese Richtung.

Päd­agogik

Christine Weinkopf

Lernen im geschützten Raum ver­trau­ens­voller Bezie­hungen – das ist mir wichtig. Men­schen haben wichtige Impulse, die durch das eigene Aus­pro­bieren und Erkennt­nisse im Außen erlebbar und auch durch Übung gefestigt werden. Diesen Impulsen Raum zu geben und ein­ander auf Augenhöhe mit respekt­voller Achtung zu begegnen, heißt für mich, einen Rahmen zu schaffen, in dem sich Ler­nende und Leh­rende gemeinsam ent­falten können. Auf meinen Reisen durch ver­schie­denste Schul­systeme dieser Welt (Aus­tralien, Süd­amerika, Vietnam, Tan­sania etc.) habe ich mich mit den Fragen beschäftigt: Wie lernen wir? Was hilft dem Men­schen im Prozess des Lernens? Was hat Lernen mit meinen sozialen und räum­lichen Gege­ben­heiten zu tun? Meine ana­ly­ti­schen Fähig­keiten, die ich bereits im inter­na­tio­nalen Betriebs­wirt­schafts­studium und der Pri­vat­wirt­schaft sehr gut ein­setzen konnte, sowie meine Erfah­rungen zeigen, dass es eine Balance zwi­schen einem wohl­wol­lenden Netz der Gemein­schaft und indi­vi­du­eller Freiheit zur Ent­faltung des eigenen Poten­zials braucht.

Ich emp­finde die indi­vi­dua­li­sierte Gemein­schaft (Aus­druck geprägt von Gerald Hüther) als Mittel der Wahl, Jugend­liche in einem lie­be­vollen, Grenzen set­zenden Rahmen ihre Selbst­be­stimmung mit Neugier ent­decken zu lassen. Diese Ent­de­ckungs­reise der eigenen Per­sön­lichkeit begleiten zu dürfen, ist für mich wie ein Geschenk. Daher will ich nun, nach 4 Jahren in einer Wiener NMS, in unserer eigenen Schule diese Lern­at­mo­sphäre mitgestalten.

Meine Rollen im Team

Grün­dungs­mit­glied, Kas­sierin, Lern­be­glei­terin, Mar­keting, Sales, Standort, Peronal

Meine Schwer­punkte

Ethik, Sprachen, Gesell­schaft (Wirt­schaft & Recht)

Per­sönlich begeistere ich mich für

Die Ent­wicklung meiner Tochter zu begleiten, Natur & Natür­lichkeit der Men­schen, Moun­tain­biken, Schwimmen, Klettern, Phi­lo­so­phieren, in der Wiese liegend in den Himmel schauen, Gelas­senheit und Humor

Peter Kogler

Leben ist Lernen – in diesem Sinne sammle ich seit über 40 Jahren Erfah­rungen mit Lernen aus unter­schied­lichen Blick­winkeln. Bereits während meiner Schulzeit ent­deckte ich meine Liebe zur Physik und Mathe­matik, die ich danach in einem Studium aus­leben durfte. Daneben begann ich, Pri­vat­un­ter­richt zu geben, womit ich mich bald selbst­ständig machte. Seit einer Aus­bildung zum Wal­dorf­lehrer, bei der ich auch meine Frau ken­nen­lernte, habe ich für einige Jahre außerdem an einer Waldorf-Ober­stufe unter­richtet. Mitt­ler­weile sind wir selbst Eltern und unsere Tochter beginnt gerade ihre Schulzeit.

Ich emp­finde Begeis­terung als den Kern jeder echten Lern­er­fahrung und liebe es, diese zu teilen und so andere in ihrer Ent­wicklung zu unter­stützen. Ich sehe Indi­vi­dua­li­sierung als ein Schlüs­sel­element der Bildung der Zukunft. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit Mög­lich­keiten, diese Zukunft aktiv mitzugestalten.

Meine Rollen im Team

Grün­dungs­mit­glied, Obmann, Lern­be­gleiter, Per­sonal, Website, Branding, Lern­plattform, Organisationsentwicklung

Meine Schwer­punkte

Mathe­matik, Physik, Infor­matik, Bewegung, Werken, Ernährung

Per­sönlich begeistere ich mich für

Unsere Familie, Neues Lernen, Bouldern, gemeinsam Drau­ßensein, durch die Stadt Radeln, Laufen, Zeit zum Reflek­tieren und Medi­tieren, veganes Kochen und Essen, Partys, mein Thinkpad mit Ubuntu

Gabriel Ionescu

Ich wurde 1977 in eine Leh­rer­fa­milie in Rumänien geboren. Nachdem ich in Salzburg matu­riert hatte, fing ich in Linz ein tech­ni­sches Studium an. Das Ent­schlüsseln der Geheim­nisse und Rätsel dieser Welt fand ich sehr spannend, also ent­schied ich mich für Physik. Besonders erfüllend empfand ich, Erkennt­nisse mit meinen Freund*innen und Studienkolleg*innen zu teilen, und ich machte dabei die Erfahrung, dass durch das Ein­lassen auf fremde Blick­winkel und Ansichten nicht nur ein bes­seres Ver­ständnis für das bespro­chene Thema ent­stehen kann, sondern auch für den Men­schen gegenüber.

Diese Erkennt­nisse nahm ich mit, als ich anfing, Pri­vat­nach­hilfe in Mathe­matik und Physik zu geben. Besonders der Ein­zel­un­ter­richt erfüllte mich mit großer Freude, konnte ich dabei doch voll auf eine andere Person ein­gehen und begreifen, wie er oder sie ein bestimmtes Thema (und damit einen Teil der Welt) ver­steht. Jeder Unter­richt und Lernweg wurde so ein­zig­artig wie die Per­sonen, die daran beteiligt waren, und gemeinsam konnten wir in kurzer Zeit große Fort­schritte machen.

Als ich die Mög­lichkeit bekam, Mathe­matik in der Ober­stufe einer Wal­dorf­schule zu unter­richten, nahm ich die Her­aus­for­derung freudig an. Ich erkannte, dass durch das Setup einer tra­di­tio­nellen Schule (fixe Klassen, fixe Fächer, fixe Stun­den­pläne usw.) der indi­vi­duelle Lernweg sehr schwer zu ver­wirk­lichen ist, und sah gleich­zeitig, wie wichtig dieser für viele Jugend­liche wäre. Seitdem beschäftige ich mich mit der Idee und Ver­wirk­li­chung eines Lern­ortes, an dem Jugend­liche in einer Gemein­schaft im eigenen Tempo den eigenen Lernweg gehen können.

Meine Rollen im Team

Grün­dungs­mit­glied, Lern­be­gleiter, IT, Lernplattform

Meine Schwer­punkte

Mathe­matik, Physik, Chemie, Infor­matik, Bewegung

Per­sönlich begeistere ich mich für

Bewegung, Natur, Men­schen, gute Gespräche, klares Denken, Aikido, Zazen, Bas­ketball, alles Open Source

Wolfgang Nei­genfind

Ich habe mitt­ler­weile mehr als 40 Jahre meines Lebens in ver­schie­denen Schulen ver­bracht. Was meine Lei­den­schaft für den Bereich Bildung so frisch und lebendig hält, sind die Bezie­hungen zu den Men­schen, die mich faszinieren.

Abseits meines Stu­diums der Päd­agogik, Psy­cho­logie und Phi­lo­sophie für das Lehramt lerne und inter­es­siere ich mich bis heute für Themen wie Familie, Bildung, Bezie­hungen, Per­sön­lich­keits­ent­wicklung und Spiritualität.

Ein Ort für Bildung, den alle mit Freude besuchen und der getragen ist von Ent­faltung, Neugier, Wert­schätzung und Liebe, das war schon immer mein Traum. Ich freue mich, dass wir nun gemeinsam diesen Traum realisieren.

Meine Rollen im Team

Grün­dungs­mit­glied, Schul­leiter, Social Media

Meine Schwer­punkte

Gesell­schaft (Phi­lo­sophie, Psy­cho­logie, Päd­agogik), Sprache (Eng­lisch)

Per­sönlich begeistere ich mich für

Meine Familie, per­sön­liche Ent­wicklung, Schreiben, Medi­tation, anderen Men­schen zu ihrem Glück zu ver­helfen, Liebe, Aben­teuer und Reisen

Ver­waltung

Niels Hansa

Ich bin 48 Jahre alt, ver­hei­ratet und habe zwei wun­derbare Kinder. Mehr als 20 Jahre lang habe ich im Pro­jekt­ma­nagement, Pro­dukt­ma­nagement, Busi­ness­de­ve­lo­pment und im Ver­trieb wichtige beruf­liche Kom­pe­tenzen erwerben können und so manche wert­volle Erfahrung machen dürfen. Nun habe ich mich beruflich neu ori­en­tiert, um den Sinn und Wert meiner Arbeit zu stärken, und stelle meine Fähig­keiten als Entre­preneur in den Dienst einer gemein­nüt­zigen Aufgabe – die Men­schen­bildung durch inno­vative Pro­jekte zu fördern.

Meine Rollen im Team

Grün­dungs­mit­glied, Schrift­führer, IT, Finanzen, Public Affairs

Per­sönlich begeistere ich mich für

Rad­fahren statt Auto­fahren, meine Frau und meine Kinder, Social Entre­pre­neurship, Bildung, Bildung, Bildung

Unter­stützung

Ein herz­liches Dan­ke­schön geht an unsere Unterstützer*innen, die uns dabei helfen, unseren Traum zu verwirklichen.

Eszter Har­sányi

Eszter ist Lei­terin unserer unga­ri­schen Part­ner­or­ga­ni­sation Nes­tingPlay.

Diese Koope­ration hilft uns dabei, lila.school auch für Schüler*innen mit ver­steckten Lern­schwächen optimal zu gestalten. Eszter ist dabei vor allem für die Orga­ni­sation verantwortlich.

Eva Eszomor

Eva ist eben­falls Teil von Nes­tingPlay.

Mit ihrer lang­jäh­rigen Erfahrung als Päd­agogin hilft sie uns, ver­steckte Lern­schwächen zu erkennen und einen pas­senden Umgang damit zu entwickeln.

Christian Gau­ners­dorfer

Christian gestaltet mit spick+span Web­auf­tritte und Brandings.

Er hat unsere Website ins Leben gerufen und uns dabei geholfen, sie selber weiter gestalten und betreuen zu können.

Dimitri Szabo

Dimitri stu­dierte Sla­wistik und arbeitet als Illustrator.

Er hat die Gra­fiken auf der Website gestaltet und unter­stützt uns bei der Ent­wicklung unserer Cor­porate Identity.

Flo Pan­hölzl

Flo unter­richtet an einer Wal­dorf­schule Infor­matik und Bio­logie und ist Teil des Teams der Per­ma­kultur-Aka­demie im Alpenraum.

Er wird mit uns das Konzept für die Gar­ten­ge­staltung ent­wi­ckeln und unter­stützt uns immer wieder mit Feedback.